Vorüberlegungen

Ich denke die Gründe warum wir gebaut haben sind nicht anders als die Überlegungen anderer Bauherren.

Unser Sohn war noch kein Jahr alt, da haben wir auf der Couch in unserer Mietwohnung im Mehrfamilienhaus gesessen und uns vorgestellt das ein Eigenheim mit Garten schon eine schöne Sache wäre. Wir hatten auch einige Freunde und Bekannte die sich den Traum vom Haus schon verwirklicht hatten. Ich selbst bin im Einfamilienhaus aufgewachsen und konnte mir das auch für unseren Sohn vorstellen.

Aus dem Gespräch ergab sich also überhaupt erst mal der Wunsch selber ein Einfamilienhaus zu haben , ob das nun gebaut oder als bestehende Immobilie gekauft wird war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar.

Miteinander reden

Wir haben daraufhin unheimlich viel über das Thema „Haus“ geredet. Das ist auch ganz wichtig um überhaupt auf einen Nenner zu kommen.

Beispiel: Sie will gern ein Haus in der Stadt und Er will am liebsten auf einem Einsiedlerhof leben.

Bei solchen Voraussetzungen wird man sich vermutlich nur unter großen abstrichen auf eine annehmbare Bleibe einigen können.

Zum Glück waren wir uns sehr schnell bei den wichtigsten Punkten einig!
Wichtig war uns das wir die Raten für den Abtrag des Hauses zahlen können ohne einen großen Anstieg unserer momentanen Lebenshaltungskosten.
Was uns außerdem wichtig war ist der Wunsch eines kleinen Gartens, groß genug für Kinderspielzeug aber klein genug das man den Garten auch noch im Alter gut gepflegt bekommt.
Ähnliches galt für den Wohnraum. Platz genug für uns 3 und vielleicht sogar für 4 Personen aber auch nicht so groß das man seine komplette Freizeit dafür aufopfert um die Bude zu putzen. 😉
Außerdem wollten wir beide nicht viel länger als 30 Minuten zur Arbeit fahren.

Und dann? Infos sammeln.

Nachdem also klar war was wir haben wollten ging es ans Informationen zusammentragen. Was kosten überhaupt Häuser die uns gefallen? Wie und wo kann man die günstig finanzieren? Wie verhalten sich die Wohnnebenkosten? Und so weiter…

Fazit

Ganz grob zusammengefasst ergeben sich folgende Punkte/Situationen die uns dazu brachten überhaupt über ein Haus nachzudenken:

  • Wir hatten unseren 6 Monate alten Sohn und wollten das er im eigenen Garten spielen kann
  • Die Zinsen waren niedrig
  • Gesteigerte Lebensqualität im eignen Haus
  • Günstige Lebenshaltungskosten im Alter

Weiter zu: Erster Kontakt mit Massa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*